Pingdom Check
Göteborgta en fika in "Little London"

Flüge nach Göteborg mit Island-Touch

Die kleineren skandinavischen Städte werden häufig von den Hauptstädten überschattet, sie eignen sich jedoch perfekt für Wochenendtrips. Das wunderschöne Göteborg zeichnet sich als Schwedens zweitgrößte Stadt durch hervorragendes Essen, tolle Einkaufsmöglichkeiten, interessante Festivals, viel Grün und kinderfreundliche Sehenswürdigkeiten aus.

Icelandair bietet regelmäßig günstige Flüge nach Göteborg an – für einen Kurztrip mit Straßenbahnfahrten, Achterbahnen, Livemusik und Sterneküche.

Wie wäre es, wenn sie das trendige Reykjavík kennenlernen, bevor Sie die kulinarischen Köstlichkeiten und die Musikszene in Göteborg erkunden? Wenn Sie mit Icelandair nach Göteborg fliegen, können Sie in Island einen Zwischenstopp ohne Aufpreis einlegen.

Göteborg

Schweden
Bevölkerungszahl: 580000Gebiet: 447.8 km²Transport: Zwischen Flughafen und Stadtzentrum fahren alle 20 Minuten Züge.Währung: Schwedische KronenSzeneviertel: Haga - Avenyn - Linné - Eriksberg - Lindholmen

Beschauliche Uferpromenaden und ein abenteuerlicher Freizeitpark

Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour am Prachtboulevard Kungsportsavenyn (häufig einfach nur Avenyn genannt). Die von Cafés, Kneipen und Boutiquen gesäumte Straße liegt ganz in der Nähe von hervorragenden Museen und Galerien.

Am südlichen Ende der Avenyn können Sie die Poseidon-Statue bewundern und sich anschließend auf den Weg zu einem der Highlights von Göteborg machen: Liseberg. Dies ist der größte Freizeitpark von Skandinavien, der mit spannenden Fahrgeschäften, Konzerten und einer schönen grünen Umgebung Besucher jeden Alterst erfreut.

An den Kanälen und Ufern von Göteborg befinden sich einige kulturelle Schätze. Unternehmen Sie eine Kanalfahrt, setzen Sie zu Festungsinseln über oder Besuchen Sie das beeindruckende Opernhaus. Die Seefahrergeschichte der Stadt ist überall präsent. Anschauliche Informationen darüber erhalten Sie Schiffsmuseum Maritiman, das unter anderem ein U-Boot, Kriegsschiffe und Schlepper ausstellt.

Köstliche Speisen, frischer Fisch und Fika

Göteborg ist in der skandinavischen Food-Szene ein Schwergewicht: Mehr als eine Handvoll Lokale haben einen Michelinstern. Die Luxusrestaurants mögen vielleicht den Beifall erhalten – genauso gut sind jedoch die Märkte, die coolen Cafés und die geschäftigen Terrassen.

In der Markthalle (Saluhallen) können Sie Ihren knurrenden Magen oder Ihren Picknickkorb füllen. Fischliebhaber sollten unbedingt die „Fischkirche“ (Feskekörka) aufsuchen, in der ihre Gebete sicherlich erhört werden (zumindest Ihren Wunsch nach massenweise frischem Fisch).

Avenyn ist Sitz beliebter Restaurants und Pubs, und das Viertel Haga zeichnet sich durch einen bodenständigen und zugleich idyllischen Charme aus, der vor allen von gemütlichen Cafés zwischen malerischen Holzhäusern herrührt. Auch ein typisch schwedisches Fika sollten Sie ausprobieren. Hierbei handelt es sich um die heiß geliebte Kaffeepause, die üblicherweise mit Gebäck versüßt wird.

Vor den Toren der Stadt

Südlich von Göteborg liegt die Küste von Halland, die mit ihren Sandstränden und Campingplätzen besonders bei den Einheimischen beliebt ist. In der anderen Richtung liegt die Küste von Bohuslän, eine der schönsten Gegenden des Landes. Die felsigen Inseln von Bohuslän sind von roten Häuschen, Fischerdörfern, Fischbuden und Yachthäfen übersät – hier fühlt man sich wie in einer Werbung für das perfekte Schweden.

Einen guten Eindruck von Bohuslän erhalten Sie auf der nur eine Stunde von Göteborg entfernten Insel Marstrand, einem Sommertreffpunkt für Yachtbesitzer und schwedische Adelige.

Sie wünschen mehr Natur und weniger Glamour? Kein Problem. Von Göteborg in Richtung Landesinnere liegen die Wälder und Seen der Region Dalsland.