Pingdom Check

Flüge nach Halifax mit einem Hauch Island

Eine reiche Seefahrergeschichte, eine atemberaubende Küstenlinie und frischer Fisch: Was will man mehr? Wir wäre es mit Livemusik, Festivals, Leuchttürmen und einem authentischen Schmelztiegel der Kulturen? Die Hauptstadt von Neuschottland hält einiges an Überraschungen bereit.

Icelandair bietet regelmäßig günstige Flüge nach Halifax für gemütliche , köstliches Craft Beer und faszinierende Informationen über die Titanic. Bevor Sie die salzige Meeresluft atmen und Fisch aus kanadischen Gewässern kosten: Wie wäre es mit einem Vergleich von Wetter und Fisch in Reykjavík? Wenn Sie mit Icelandair nach Halifax fliegen, können Sie in Island einen Zwischenstopp ohne Aufpreis einlegen.

Halifax

Kanada
Bevölkerungszahl: 403.131 (2016)Gebiet: 5,490 km²Transport: Über 300 Busse und Access-A-Buses bedienen mehr als 60 Strecken, und am Hafen von Halifax fahren vier Personenfähren auf zwei Strecken.Währung: Kanadischer DollarSzeneviertel: Downtown Halifax - Dartmouth Centre - South End

Seefahrerlegenden und reiche Geschichte

Die außergewöhnliche Zitadelle von Halifax wacht über den riesigen natürlichen Hafen und die Skyline der Innenstadt. Die sternförmige Festung aus dem 19. Jahrhundert ist einen Besuch wert. Direkt am Ufer am Pier 21 steht das hervorragende Canadian Museum. Dieses ist den über eine Million Einwanderern gewidmet, die nach Kanada kamen, um ein neues Leben zu beginnen.

Ein weiteres berühmtes Museum, das Maritime Museum of the Atlantic, informiert seine Besucher über einige der wichtigsten Tragödien der Stadt, so etwa über den Untergang der Titanic im Jahr 1912. An den Rettungsversuchen waren damals auch Schiffe aus Halifax beteiligt, und zahlreiche der Opfer wurden hier in der Stadt begraben. Um diese Stadt besser zu verstehen, fahren Sie am besten aufs Wasser – hierfür empfiehlt sich eine Hafentour oder eine 10-minütige Fahrt mit der Fähre nach Dartmouth, wo sich ein wunderschöner Ausblick bietet.

Uralte Märkte, lokale Snacks

Der offizielle Snack der Stadt ist der Donair, der mit Döner oder Gyros vergleichbar ist und aus Pita-Brot mit fein geschnittenem Fleisch besteht. Dieser Imbiss schmeckt am besten spätabends nach ein paar Drinks. Halten Sie Ausschau nach einem Lokal der beliebten Kette King of Donair. Einheimische Aromen erwarten Sie auch auf dem Halifax Seaport Farmers Market, den es seit 1750 gibt und der somit der älteste Markt Nordamerikas ist.

Fisch und Meeresfrüchte sind in der ganzen Stadt erhältlich: Probieren Sie Fish and Chips, Fischsuppe oder Hummer. In der Innenstadt und im North End gibt es die meisten gastronomischen Gelegenheiten. Insbesondere im North End befinden sich ein paar traditionelle Lokale, aber auch coole Cafés und Kleinstbrauereien. Am Ufer in der Innestadt reihen sich alte Lagerhäuser aneinander: In den Historic Properties haben sich einige wunderbare Restaurants niedergelassen.

Vor den Toren der Stadt

Das Lieblingsziel für Ausflüge ist Peggy’s Cove, eines der am meisten besuchten (und fotografierten) Fischerdörfer Kanadas – und man sieht auf den ersten Blick, warum. Es biete sich eine idyllische Szenerie, mit einem rot-weiße Leuchtturm, der hoch über den Felsen aufragt und kleinen, von Booten übersäten Buchten. Peggy's Cove liegt etwa 45 km südwestlich von Halifax.

Etwas weiter weg (ca. 100 km) ist das wunderschöne Lunenburg, das aufgrund seiner uralten Seefahrertradition zur Welterbestätte ernannt wurde. Der 1753 gegründete Ort versetzt den Besucher mit seinen schmalen Sträßchen und bunt bemalten Holzhäusern zurück in die Vergangenheit. Die ideale Ergänzung dazu ist eine malerische Bootsfahrt auf einem alten Schoner. Besuchen Sie unbedingt das interessante Museum und die berühmte Kleindestillerie.