Pingdom Check
MinneapolisZwei Städte in einer!

Flüge nach Minneapolis mit einem Hauch Island

Minneapolis wird häufig unterschätzt. Wenn Sie jedoch ein wenig tiefer graben, werden Sie einige Interessante Tatsachen über diesen Knotenpunkt im Mittleren Westen erfahren (abgesehen von seiner berühmten Mall). Die Stadt hat eine großartige Musikszene, tolle Museen und hervorragende Theater zu bieten – und Tausende von Seen direkt vor der Haustür.

Icelandair bietet günstige Flüge nach Minneapolis an: Skandinavisches Erbe, wunderschöne Seen, riesige Einkaufzentren und das Anwesen von Prince – das nennen wir ein vielseitiges Angebot.

Bevor sie Burger, Livemusik und Megamalls in Minneapolis erkunden: Wie wäre es mit einzigartigen Shoppingmöglichkeiten und Musikkultur in Reykjavík? Wenn Sie mit Icelandair nach Minneapolis fliegen, können Sie in Island einen Zwischenstopp ohne Aufpreis einlegen.

Minneapolis

USA
Bevölkerungszahl: 410.939 (2015)Gebiet: 151.3 km²Transport: Die METRO ist das primäre öffentliche Verkehrsmittel in Minneapolis–Saint Paul.Währung: US-DollarSzeneviertel: North Loop - Northeast - Loring Park - Midway - Cathedral Hill

Die Zwillingsstädte

Die Twin Cities in Minnesota verschmelzen das Alte und das Neue auf originelle Weise. Am einen Ufer des Mississippi liegt das moderne und lebhafte Minneapolis, am anderen Ufer hält das kleinere und ruhigere St. Paul stärker an der Vergangenheit fest. Den Besucher erwarten einige hervorragende Kunstmuseen, in denen es sich viele Stunden aushalten lässt. So z. B. das Weisman Art Museum, das in einem beeindruckenden Gehry-Bau angesiedelt ist. Tolle Fotomotive gibt es im Minneapolis Sculpture Garden.

Die University of Minnesota hat mit 50.000 Studierenden einen der größten Campus der USA. Das hält die Stadt jung und frisch – das Nachtleben und die Live-Musik-Szene sind unvergleichlich. Wir sprechen schließlich von der Heimatstadt von Prince. Paisley Park, Wohnsitz und Aufnahmestudio von Prince am Rande der Stadt, hat seine Tore vor Kurzem für Besucher geöffnet.

Neue Kreativität, alte Lieblinge

Die Twin Cities (Minneapolis und St Paul) werden aufgrund ihrer frischen und kreativen Restaurantszene immer beliebter. Ein starker Fokus liegt auf lokalen, saisonalen und frischen Produkten, die sorgfältig verarbeitet werden. Wenn Sie es lieber traditionell mögen: Ein für typisches Gericht ist „Jucy Lucy“, ein Burger, dessen Bratling mit geschmolzenem Käse gefüllt ist. Den besten „Jucy Lucy“ gibt es in Matt's Bar, einem Retro-Lokal aus dem 1954, das behauptet, den Burger erfunden zu haben (sogar der ehemalige US-amerikanische Präsident Obama ist einmal vorbeigekommen).

Ein Teil der Nicollet Avenue im Viertel Whittier wurde in „Eat Street“ umbenannt: Essen Sie unbedingt hier zu Abend. Weitere kulinarische Hochburgen: North Loop und der Nordosten. Hervorragende internationale Küche kann auf dem Midtown Global Market gekostet werden.

Malls, wohin man schaut

Der Juwel in der Shopping-Krone von Minneapolis ist die Mall of America, das größte Einkaufszentrum der USA. Es befindet sich in der Vorstadt Bloomington, etwa 16 km von der Innenstadt von Minneapolis entfernt – und ist mehr als nur ein Einkaufszentrum: Es gibt einen Vergnügungspark (mit Achterbahnen), ein Lego Imagination Center, ein großes Aquarium, eine Hochzeitskapelle, Kinos, 50 Restaurants und einen Minigolfplatz. Sie sind shoppingsüchtig? Dann werden Sie diese Zahl lieben: Hier gibt es 520 Geschäfte.

Wenn Ihnen das zu groß ist, bummeln Sie einfach ein bisschen durch das Kunstviertel Northeast und durch Uptown. Die am anderen Flussufer gelegene Grand Avenue in St. Paul ist ebenfalls einen Spaziergang wert.