Pingdom Check

Reisen mit eingeschränkter Mobilität

Wir tun unser Bestes, um alle unsere Passagiere so zu unterstützen, dass sie eine sichere und komfortable Reise haben.

Vor der Reise

Wenn Sie aufgrund eingeschränkter Mobilität besondere Betreuung auf Ihrer Reise brauchen, helfen wir gerne. Wir bieten unseren Passagieren mit eingeschränkter Mobilität Betreuung entsprechend der von der IATA festgelegten Kategorien:

  • WCHR (Ramp) – Der Passagier benötigt einen Rollstuhl, um die Strecke zwischen Flugzeug und Terminal zurückzulegen. Der Passagier ist jedoch in der Lage, die Stufen zum Flugzeug herauf- bzw. herunterzugehen und sich an Bord zu bewegen.
  • WCHS (Steps) – Der Passagier benötigt einen Rollstuhl, um die Strecke zwischen Flugzeug und Terminal zurückzulegen und ist nicht in der Lage, die Stufen zum Flugzeug herauf- bzw. herunterzugehen. Der Passagier ist jedoch in der Lage, sich an Bord zu bewegen.
  • WCHC (Seat) – Der Passagier ist vollständig immobil. Er/Sie benötigt einen Rollstuhl, um zum/vom Flugzeug zu gelangen und muss die Stufen zum/vom Flugzeug und zum/vom Sitz an Bord getragen werden.

Sitzwahl

Aufgrund von Sicherheitsprotokollen ist es nicht möglich, dass Personen, die Mobilitätsunterstützung benötigen, in einer Notausgangsreihe sitzen und ihnen wird im Allgemeinen ein Fensterplatz zugewiesen. Passagiere die WCHC-Mobilitätsunterstützung benötigen, erhalten kostenfrei einen Sitz mit beweglichen Armlehnen. Alle Passagiere müssen in der Lage sein, in einem regulären Flugzeugsitz zu sitzen.

Sie müssen mit einer persönlichen Pflegeperson reisen, wenn Sie bei einem der folgenden Punkte Unterstützung benötigen: essen, trinken, kommunizieren, Medikamente einnehmen, die Toilette benutzen oder aus dem Sitz aufstehen.

Angeforderte Mobilitätsunterstützung

Wenn Sie Mobilitätsunterstützung anfordern möchten, wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter sobald Sie Ihren Flug bzw. Ihre Flüge gebucht haben oder mindestens 48 Stunden vor dem Abflug. Mobilitätsunterstützung kann außerdem unter Buchung verwalten angefordert werden.

Am Flughafen

Damit der bestmögliche Service gewährleistet ist, kommen Sie bitte mindestens zwei Stunden vor dem geplanten Abflug am Flughafen an.

Check-in

  • Reisen mit Ihrem eigenen Rollstuhl
    Wenn möglich empfehlen wir, dass Sie die am Flughafen angebotenen Rollstühle verwenden. Wenn Sie einen eigenen Rollstuhl verwenden müssen, raten wir Ihnen, beim Check-in am Check-in-Schalter einzuchecken und nicht online, sodass Ihr Rollstuhl korrekt ausgezeichnet wird. Sie können aber auch mit Ihrem eigenen Rollstuhl zum Flugsteig/Gate kommen und dort einchecken.
  • Reisen mit einem vom Flughafen bereitgestellten Rollstuhl
    Wenn Sie Mobilitätsunterstützung benötigen, aber nicht mit Ihrem eigenen Rollstuhl reisen, gehen Sie bitte mindestens 2 Stunden vor dem geplanten Abflug zum gekennzeichneten Bereich, der mit dem Symbol „Besondere Betreuung“ markiert ist. In Keflavik befindet sich dieser Punkt in der Abflughalle neben dem Bereich für die Abgabe des Gepäcks.

Boarding

Bitte seien Sie mindestens 45 Minuten vor dem Abflug am Flugsteig/Gate, sodass Sie vor den anderen Passagieren an Bord des Flugzeugs gehen können. Nachdem Sie an Bord sind, gibt Ihnen die Flugbesatzung aktuelle Informationen zum bevorstehenden Flug.

Manchmal sind unsere Flugzeuge nicht direkt am Terminal geparkt. In derartigen Fällen arrangieren wir mit dem Flughafenbetreiber einen stufenlosen Zugang, falls die Nutzung von Stufen für Sie schwierig ist.

In der EU liegt es in der Verantwortung des Flughafenbetreibers, im Flughafen Unterstützung anzubieten. Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen, besuchen Sie bitte die Website des entsprechenden Flughafens, wo Sie weitere Informationen zur besonderen Hilfe finden (z. B. Flughafen Keflavík).

Während des Flugs

Alle unsere Flugzeuge haben einen zusammenklappbaren Rollstuhl an Bord, der beim Gang zur Toilette und zurück hilft. Unsere Flugbesatzung stellt ihn einsatzbereit und bewegt ihn an Bord; sie hebt Passagiere aber nicht in oder aus den Stuhl. Passagiere müssen in der Lage sein, das selbst oder mithilfe einer begleitenden Pflegeperson zu tun.

Wir bieten ihnen den bestmöglichen Service, aber bei folgenden Dingen kann Ihnen unsere Flugbesatzung nicht helfen:

  • Heben und/oder Tragen von Passagieren
  • Essen und/oder Trinken
  • Einnahme von Medikamenten
  • Benutzen der Toilette
  • Aufstehen und kommunizieren

Sie müssen von einer persönlichen Pflegeperson begleitet werden, wenn Sie bei einem der oben genannten Punkte Unterstützung benötigen.

Es gibt pro Flugzeug mindestens 1 Toilette, die mit Handgriffen ausgestattet ist, was die Bewegung darin erleichtert. Bitte fragen Sie die Flugbesatzung während des Flugs, welche Toilette zugänglich ist.

Nach dem Flug

Wenn Sie Unterstützung brauchen, um von Bord gehen zu können, beachten Sie bitte, dass dies nach dem Aussteigen der anderen Passagiere geschieht, sodass wir mehr Platz und Zeit haben, Ihnen zu helfen. Nachdem das Flugzeug am Flugsteig/Gate geparkt ist, dauert es üblicherweise rund 15 Minuten, bis die anderen Passagiere das Flugzeug verlassen. Etwaige Unterstützung für Ihre Weiterreise am Zielort wird dort gewährt, wenn Sie diese angefordert haben.

  • Haben Sie Fragen oder Kommentare?
    Unsere Mitarbeiter freuen sich immer, von Ihnen zu hören. Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter wegen weiterer Informationen zu besonderer Unterstützung.