Pingdom Check
PortlandParks, Pints und Kultur

Flüge nach Portland mit einem Hauch Island.

Portland, Oregon ist für seine Schrulligkeit und Kreativität berühmt: Das inoffizielle Motto der Stadt lautet: „Keep Portland weird“ (Portland muss verrückt bleiben“). Das genügt Ihnen nicht? Dann probieren Sie es mit köstlichem Bier, leckeren lokalen Gerichten, riesigen grünen Parks und tollen Wander- und Radfahrmöglichkeiten.

Icelandair bietet regelmäßig günstige Flüge nach Portland an, sodass Sie in Ruhe in Bücherläden stöbern, Fahrradtouren unternehmen, Festivals besuchen und Craft Beers schlürfen können. Bevor Sie jedoch in Portland Bier kosten und an Rosen schnuppern: Wie wäre es mit ein paar Isländischen Köstlichkeiten wie z. B. Skyr oder geräuchertem Lammfleisch? Wenn Sie mit Icelandair nach Portland fliegen, können Sie in Island einen Zwischenstopp ohne Aufpreis einlegen.

Portland

USA
Bevölkerungszahl: 2,3 Mio. (2016)Gebiet: 375.5 km²Transport: TriMet betreibt Busse, MAX (Stadtbahn) und WES (Pendlerzüge).Währung: US-DollarSzeneviertel: Central Eastside / Industriegebiet - Lower Burnside - Downtown - Division - 82nd Avenue

Meilenweit Parks

In Portland gibt es viel Grün, und die Liste der besuchenswerten Parks ist lang. An erster Stelle steht der größte Stadtpark der USA: Der 2063 Hektar große Forest Park, der nur 10 Minuten von der Innenstadt entfernt liegt und zahlreiche Wander- und Fahrradewege bietet. Sein Nachbar ist der etwas weniger wilde Washington Park, der den Stadtzoo, ein Arboretum, ein Museum für Kinder und ein Waldmuseum beherbergt.

Besuchenswert sind hier auch der beeindruckende Japanese Garden und der internationale Rose Test Garden, in dem 500 Rosenarten wachsen. Aber auch an regnerischen Tagen (von denen es nicht wenige gibt) gibt es hier genug zu tun. Die Stadt hat einige Kunst-, Geschichts- und Wissenschaftsmuseen sowie viele gemütliche Cafés und Kneipen zu bieten.

Bauernmärkte und lokale Genüsse

Wie der Rest der Westküste pflegt auch Portland eine Kultur der lokale und erntefrische verarbeiteten Produkte. Daher lässt es sich hier hervorragend lokal, saisonal und nachhaltig speisen. Dies zeigen Coole Foodtrucks, perfekt gebrühter Kaffee und Bauernmärkte (besonders empfehlenswert ist der samstags auf dem Campus der Portland State University stattfindende Markt).

Jedes Viertel bietet ein gutes gastronomisches Angebot. Besonders empfehlenswert ist das Pearl District mit seinen originellen Restaurants und Kneipen. Der edle Pine Street Market in der Innenstadt beherbergt neun Restaurants unter einem Dach. Den perfekten Einstieg in die Lokale Brauereiszene finden Sie online oder bei einer Tour durch die Brauereien (nehmen Sie jemanden mit, der die Planung und das Fahren übernimmt).

Märkte, Einkaufszentren und ein riesiger Bücherladen

Der Saturday Market am Ufer ist eine lokale Institution: Hier gibt es Kunst und Kunsthandwerk sowie Essensstände und Live-Musik zur Unterhaltung. Und trotz seines Namens findet er auch sonntags statt. Eine der ungewöhnlichen Attraktionen von Portland ist ein Büchergeschäft, aber Powell's City of Books ist kein gewöhnlicher Bücherladen. Es ist riesig (er erstreckt sich über einen ganzen Straßenzug im Pearl District) und wird von den Einheimischen heiß geliebt. Im Pearl District bieten sich attraktive Shoppingmöglichkeiten und Restaurants, während das Hawthorne District für seine originellen Geschäfte bekannt ist.

Sie mögen lieber Einkaufszentren? Dann besuchen Sie das Pioneer Place oder das Lloyd Center. Das Lloyd Center ist das größte Einkaufszentrum des Bundesstaats: Es hat sogar eine Eislaufbahn.