Pingdom Check
Sie können suchen nach
|
Kundenbetreuung durchsuchen

Verhaltenskodex für Stopover-Buddies und -Kunden von Icelandair

Eine Reise nach Island sollte eine vergnügliche, lehrreiche und unvergessliche Erfahrung sein. Island ist ein kulturell und ökologisch vielfältiges Land, das mit einer enormen Menge an Aktivitäten und einer faszinierenden Geschichte aufwartet. Wir hoffen, Sie freuen sich auf Ihre Zeit im Land oder Ihren Flugtransfer in Keflavik sowie auf die Veranstaltung, die Sie besuchen, und möchten Sie bitten, sich einige Minuten Zeit zu nehmen, um unseren Verhaltenskodex zu lesen und die Auswirkungen, die Ihr Besuch auf die lokalen Gemeinden und natürlichen Umgebungen haben kann, vor Ihrer Ankunft zu berücksichtigen.


1. Geltungsbereich

i) Dieser Verhaltenskodex (“Kodex”) gilt für alle Mitarbeiter der Icelandair-Gruppe und ihrer Tochtergesellschaften, die vereinbart haben, als Stopover-Buddies auf dem Icelandair-Stopover-Pass Programm in seinen verschiedenen Formen zu agieren: entweder als eine persönliche Wahl der Aktivität oder als Teilnahme an einer vorausgewählten Veranstaltung mit dem Kunden während eines Stopovers – “Stopover” oder zur Unterstützung bei einer Transfer-/Transitveranstaltung an einem Flughafen – “Transit”. Ab hier werden diese Kunden für den Rest dieses Kodex gemeinsam als Stopover- und Transit-Kunden bezeichnet.
II) Bitte beachten Sie, dass einige der Klauseln in diesem Kodex möglicherweise für einige der Pässe, die im Stopover-Pass-Programm enthalten sind, irrelevant sind, es aber wichtig ist, dass dieser Kodex im Allgemeinen verstanden wird.

2. Ziele

Das Icelandair Stopover-Programm wird hoffentlich eine neue und aufregende Möglichkeit für Stopover- und Transit-Kunden von Icelandair sein, mehr von den Sehenswürdigkeiten und Klängen Islands und dem, was das Land zu bieten hat, zu genießen. Die Ziele dieses Kodex sind:

i) sicherzustellen, dass sich die Stopover-Buddies über die richtigen Grundsätze in Bezug auf ihre Dienstleistungen und ausgefeilten beruflichen Qualitäten und ihre Ethik im Klaren sind, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau für Icelandair Stopover- und Transit-Kunden zu bieten;
II) die Weiterbildung und Selbstentwicklung von Stopover-Buddies zu fördern, wenn dies relevant ist, um die Erfahrung für Stopover- und Transit-Kunden zu verbessern;
III) eine ernsthafte, verantwortungsvolle Arbeitshaltung der Stopover-Buddies zu fördern;
IV) den guten Ruf des isländischen Tourismus sowie von Icelandair zu wahren;
v) sicherzustellen, dass der Service den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen dargelegten Anforderungen entspricht, ständig überprüft wird und Verbesserungen oder Änderungen hinzugefügt werden, um die Verfügbarkeit von Best-Practice-Anforderungen für alle bestehenden oder zukünftigen Stopover- und Transit-Kunden zu gewährleisten.

3. Prinzipien

I. Stopover-Buddies sollten sich bemühen, das höchste Niveau an Dienstleistungen, sowohl im Voraus als auch am Tag der Durchführung, in einer ehrlichen und fairen Weise zu bieten.

II. Stopover-Buddies sollten sich mit den Bestimmungen und dem Geist dieses Kodex, allen zutreffenden regulatorischen Anforderungen, den internen Regeln von Icelandair wie z. B. den Mitarbeiterhandbüchern vertraut machen und das Prinzip der Vertretung Islands und seiner touristischen Industrie aufrechtzuerhalten.
III. Stopover-Buddies haben ihre Pflichten zu verstehen, werden Rückmeldungen von den Kunden erhalten und müssen vorbereitet und in der Lage sein, zur Entwicklung des Stopover- bzw. Via-Service von Icelandair beizutragen.

4. Berufsethik für Stopover-Buddies

i. Erbringung von Dienstleistungen auf höchstem Niveau.
Stopover-Buddies sollten sich bemühen, Stopover- und Transit-Kunden Dienstleistungen auf höchstem Niveau gemäß der allgemeinen Geschäftsbedingungen des Stopover-Buddy-Dienstes und der vereinbarten und gemeinsamen Reiseroute oder Optionen bereitzustellen. Die vereinbarte Reiseroute oder die gemeinsame(n) Reiseroute oder Optionen dürfen ohne Kenntnis der Stopover- oder Transit-Kunden nicht verändert werden oder nur dann, wenn Umstände/Situationen oder kurzfristig vereinbarte Änderungen auftreten. Wenn möglich, werden die Stopover-Buddies die Gründe für eine solche Änderung dem Stopover- oder Transit-Kunden deutlich erläutern und Alternativen anbieten.
ii. Förderung eines Geistes der Zusammenarbeit.
Stopover-Buddies sollten eine gute und unbestechliche Zusammenarbeit mit den wichtigsten Akteuren und Partnern, wie z. B. Spezialreiseleitern und Reisebusfahrern, und dem Personal aller Dienstleister wie Attraktionen, Event-Management-Personal, Hotels, Restaurants, Reise-und Reisebusunternehmen unterhalten, um sicherzustellen, dass die in den allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Leistungen auf höchstem Niveau erbracht werden.
iii. Die Achtung der Umwelt und die Bürger durch Stopover- und Transit-Kunden zu gewährleisten; die Notwendigkeit, höflich zu sein und individuelle Anforderungen zu erkennen, zu kommunizieren; die geographische Infrastruktur zu fördern und sich über sie zu informieren und sicherzustellen, dass Stopover- und Transit-Kunden nur ‘Fußabdrücke’ hinterlassen und ausschließlich Fotos und Erinnerungen mitnehmen.
iv. Einhaltung des Gesetzes. Stopover-Buddies haben sich an die Gesetze und ethischen Sitten und Gepflogenheiten Islands zu halten und müssen den Stopover- und Transit-Kunden helfen, diese zu verstehen und zu befolgen.
v. Stopover-Buddies haben das Recht, vom Stopover-Buddy-Service oder einer Tätigkeit im Zusammenhang mit dem Stopover-Pass-Programm zurückzutreten, wenn sie das Gefühl haben, dass ein potenzielles Risiko in Bezug auf die Integrität, den Ruf oder die Sicherheit von sich selbst, des Stopover- oder Transit-Kunden, eines Dritten oder von Icelandair besteht.

5. Einhaltung der Berufsethik

Stopover-Buddies müssen sich an die Berufsethik halten. In ihrer Tätigkeit mit Stopover- und Transit-Kunden sollten sie:

i. pflichtbewusst, aufrichtig, höflich und aufmerksam auftreten;
II. vorsichtig und diskret sprechen und zu handeln und objektiv in ihrer Haltung sein;
III. sich mit Island oder dem gewählten Teil Islands bzw. der Aktivität auskennen;
IV. den Stopover- und Transit-Kunden genaue Informationen zur Verfügung stellen;
v. den religiösen Glauben, die Sitten und Gewohnheiten von Stopover- und Transit-Kunden respektieren;
VI. bei der Ausübung von Pflichten Pünktlichkeit beweisen;
VII. nicht rauchen, keinen Alkohol trinken und in Anwesenheit von Stopover- und Transit-Kunden keinen Glücksspielen nachgehen, wenn dies als unangemessen oder nicht vereinbart gilt;
VIII. keine illegalen Gegenstände an Stopover- und Transit-Kunden verkaufen bzw. den Kauf solcher Gegenstände nicht empfehlen;
IX. die Reisedokumente von Stopover- und Transit-Kunden nicht beschlagnahmen oder an sich nehmen oder dies versuchen, es sei denn, eine solche Handlung wird aus ordnungsgemäßen Gründen durchgeführt, auf eine angemessene Zeit begrenzt und eine Angabe der Gründe und des Zeitpunktes der Rückgabe erfolgt;
X. angemessene berufliche Grenzen aufrechterhalten und unangemessene Kontakte oder Beziehungen mit Stopover- und Transit-Kunden vermeiden bzw. nicht den Aufbau solcher Beziehung anstreben über Wege wie

i. Mitteilungen persönlicher Art;
ii. unangemessene Kommunikationen über das Internet oder auf andere Weise
iii. Versendung von E-Mails oder Textnachrichten unangemessener Art;

xi. ihre eigenen intimen und persönlichen Beziehungen nicht zum Gesprächsthema zu machen und darauf zu achten, ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Formalität und Informalität im Umgang mit Stopover- und Transit-Kunden aufrechtzuerhalten;
xii. sich der potenziellen Gefahren des Alleinseins mit einem Stopover- oder Transit-Kunden bewusst zu sein;
xiii. sich nicht an kriminellen Verhaltensweisen, insbesondere im Zusammenhang mit Sex, Unehrlichkeit, Schusswaffen, Missbrauch von Drogen und Gewalt gegen Personen oder Eigentum, oder an schweren Straftaten gegen die öffentliche Ordnung zu beteiligen;
xiv. keine Beziehungen sexueller Natur mit Stopover- oder Transit-Kunden einzugehen
xv. jegliche Ungerechtigkeit wie Mobbing, sexuelle Belästigung oder Diskriminierung aufgrund von nicht angemessenen Aspekten wie Geschlecht, Alter, Religion, Nationalität, Behinderung oder sexueller Orientierung zu verhindern.

6. Aussehen

Stopover-Buddies sollten sich angemessen kleiden, um das Berufsbild des Stopover-Buddy-Service von Icelandair innerhalb des Stopover-Pass-Programms zu verbessern. Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben müssen Stopover-Buddies stets ihre Identifikation, mit der sie ihre Beteiligung am Icelandair Stopover-Buddy-Service bestätigen können, bei sich zu tragen. Die Identifikation hat keinen Einfluss auf die Schuld, und Stopover- und Transit-Kunden sind eindeutig für ihr eigenes Handeln verantwortlich und haben für die erforderliche Sicherheit und den notwendigen Versicherungsschutz zu sorgen.

7. Zugänglichkeit

Es ist sicherzustellen, dass Stopover-Buddies angemessene Anpassungen an die Art, wie sie ihre Dienste und Optionen liefern, in Erwägung ziehen, so dass behinderte Menschen ihre Dienste in Anspruch nehmen können. Sie müssen angemessene Maßnahmen ergreifen, um alle physikalischen Merkmale der Räumlichkeiten, die Menschen mit Behinderungen den Zugang zu ihren Dienstleistungen verwehren oder in unangemessener Weise erschweren, zu beseitigen und ihnen eine geeignete Alternative zur Erfüllung ihrer jeweiligen Bedürfnisse bieten.

8. Werbung für Island

Stopover-Buddies haben eine nachhaltige Entwicklung des Dienstes zu gewährleisten, indem sie:

i. immer in erster Linie die Interessen von Stopover- und Transit-Kunden sowie den Ruf von Icelandair und seinen Zielen in Island im Auge behalten; und
ii. Stopover- und Transit-Kunden zur Unterstützung des Schutzes solcher touristischer Ressourcen Islands wie kulturelle und historische Stätten, die natürliche Umwelt und touristische Attraktionen sowie zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Hygiene und der öffentlichen Ordnung ermutigen; und
III. als isländische Botschafter fungieren und aktiv den Tourismus sowie andere lokale Industrien zum Vorteil der Wirtschaft Islands fördern.

9. Grundsätze für die Akzeptanz von Trinkgeldern

i. Um ein professionelles Bild zu erhalten, dürfen Stopover-Buddies keine Trinkgelder durch Zwangsmittel einfordern noch ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen, einen minderwertigen Service leisten oder die Erbringung von Dienstleistungen verweigern, wenn nur wenig oder kein Trinkgeld gegeben wird.
ii. Stopover-Buddies befolgen die Richtlinien von Icelandair für Trinkgelder und dürfen keine betrügerischen Handlungen nutzen, um diese zu erlangen.

10. Grundsätze für potentielle touristische Aktivitäten

I. Stopover-Buddies dürfen nur solche potenziellen touristischen Aktivitäten für Stopover- und Transit-Kunden hervorheben, die von Icelandair oder dem örtlichen Tourismusverband genehmigt wurden und den potenziellen Anforderungen des Stopover- oder Transit-Kunden entsprechen.
II. Stopover-Buddies dürfen Stopover- und Transit-Kunden nicht dazu zwingen, sich potenziellen touristischen Aktivitäten anzuschließen (einschließlich solcher Mittel, die Gruppendruck ausüben oder Stopover- und Transit-Kunden keine andere Wahl lassen). Sie haben den Stopover- und Transit-Kunden freie Wahl zu lassen, ob sie an solchen Aktivitäten teilnehmen wollen oder nicht.
III. Vor der Organisation von potenziellen touristischen Aktivitäten müssen die Stopover-Buddies den Stopover- und Transit-Kunden klar erklären, dass der Stopover-Buddies-Service von Icelandair lediglich ein Mechanismus ist, der Optionen eröffnet. Die inhaltlichen, sicherheitsrelevanten- und Verantwortlichkeitsfragen müssen vor ihrer Teilnahme gebührend berücksichtigt werden.
IV. Stopover-Buddies werden auf geeignete Alternativen hinweisen und, wenn möglich, jene Stopover- und Transit-Kunden, die sich nicht an potenziellen Stopover-Programmaktivitäten beteiligen möchten, unterstützen.
V. Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben dürfen Stopover-Buddies an keinen anderen als den von Icelandair genehmigten und im vereinbarten und geplanten Programm beschriebenen Aktivitäten teilnehmen.

11. Sonstige Zusatzkosten

I. Stopover-Buddies dürfen in keiner Form Gebühren von Stopover- und Transit-Kunden kassieren oder für andere kassieren oder versuchen, dies zu tun.
II. Stopover-Buddies dürfen in keiner Form zusätzliche Gebühren kassieren oder versuchen, dies zu tun, wenn Personen den Ausflug frühzeitig verlassen, es sei denn, die Zahlung solcher Gebühren wurde im Voraus vereinbart und eindeutig erklärt.

12. Sicherheit von Stopover- und Transit-Kunden

i. Stopover-Buddies müssen die Stopover- und Transit-Kunden als oberste Priorität stets auf die Sicherheitsanforderungen aufmerksam machen und sie daran erinnern, dass sie sich ihrer persönlichen Sicherheit bewusst sein müssen.
ii. Bei Unfällen oder Unwohlsein von Stopover- und Transit-Kunden haben die Stopover-Buddies unverzüglich für eine sofortige Behandlung des Stopover- oder Transit-Kunden zu sorgen und unverzüglich Hilfe von Icelandair anzufordern. Der Stopover-Buddy erstattet den zuständigen Behörden bei Bedarf Bericht über ungewöhnliche oder besondere Vorfälle.
iii. Wenn sich Stopover- oder Transit-Kunden unwohl fühlen, haben die Stopover-Buddies sofort dafür zu sorgen, dass die Stopover- oder Transit-Kunden je nach Wunsch das Stopover-Programm verlassen oder sich an anderen, geeigneten Orten erholen können. In dringenden Fällen müssen die Stopover-Buddies den Stopover- oder Transit-Kunden einen Arztbesuch ermöglichen oder den Rettungsdienst so schnell wie möglich anrufen.

13. Akzeptanz von Vorteilen

i. Icelandair hat einen Null-Toleranz-Kodex für die Vergabe oder den Erhalt von Bestechungsgeldern oder korrupten Zahlungen in jeglicher Form. Diese Art von Verhalten ist absolut verboten, ganz gleich, ob es durch Stopover-Buddies oder eine andere Person, die im Namen des Unternehmens handelt, erfolgt.
ii. Stopover-Buddies sollten sich nicht an Geschäftstransaktionen beteiligen, die zu einem persönlichen Vorteil führen könnten. Stopover-Buddies sollten ihre Position als Mitarbeiter von Icelandair nicht dazu nutzen, Rabatte von Auftragnehmern/Lieferanten/jeglichen Akteuren zu erhalten, es sei denn, es handelt sich um vereinbarte Rabatte, die allen Stopover-Buddies bekannt sind und zur Verfügung stehen.

14. Interessenkonflikt

i. Stopover-Buddies müssen Situationen, die zu einem tatsächlichen oder wahrgenommenen Interessenkonflikt führen können, vermeiden und alle unvermeidlichen Interessenkonflikte an Icelandair zu melden.
ii. Stopover-Buddies müssen ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten gewissenhaft und mit angemessener Rücksicht auf die Stopover- und Transit-Kunden wahrnehmen.

15. Handhabung von vertraulichen Informationen

i. Stopover-Buddies müssen sich an das einschlägige Datenschutzrecht halten und dürfen keine personenbezogenen Daten über Stopover- und Transit-Kunden ohne deren Zustimmung und dann nur mit der Genehmigung und Zustimmung, wie sie im Programm mit Icelandair beschrieben ist, offenlegen.
ii. Stopover-Buddies, die Zugang zu diesen Informationen haben oder diese kontrollieren, müssen jederzeit deren Sicherheit gewährleisten und jeglichen Missbrauch der Informationen verhindern.

16. Auslegung, Durchsetzung und Bestrafung

Dieser Kodex wird zusammen mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Stopover-Buddy-Dienstes und des Stopover-Pass Programms überwacht und ist von allen Stopover-Buddies einzuhalten. Die Durchsetzung und die Entscheidungen über Verstöße gegen diesen Kodex erfolgen in Übereinstimmung mit den Auslegungen des Verwaltungsrates von Icelandair. Der Verwaltungsrat hat die Befugnis, Personen, die gegen diesen Kodex verstoßen, mittels der Standarddisziplinarverfahren von Icelandair zu bestrafen, und behält sich das Recht vor, jegliche Bestimmungen dieses Kodex zu ändern, wenn dies für notwendig erachtet wird.

17. Marketing

Icelandair hat das Recht, jegliches Material, das möglicherweise während des Stopover-Pass-Programms erworben wird, wie Videos, Blog-Informationen und Fotografien, zu verwenden. Durch die Teilnahme am Stopover-Pass-Programm und am Stopover-Buddy-Service gewähren alle Stopover-Buddies Icelandair das ausschließliche Recht, das Material für Marketingzwecke bei Icelandair oder seinen Tochtergesellschaften nach eigenem Ermessen zu verwenden. Stopover-Buddies können sich von dieser Klausel abmelden, indem Sie eine E-Mail-Anfrage an stopoverpass@icelandair.is senden.

Stopover- und Transit-Kunden

Stopover- und Transit-Kunden von Icelandair können am Stopover-Pass Programm von Icelandair teilnehmen. Stopover-Kunden sind jene Kunden, die einen transatlantischen Flug von Europa nach Nordamerika oder von Nordamerika nach Europa gebucht haben, der einen Aufenthalt in Island enthält (entweder mit persönlich ausgewählten Aktivitäten oder der Teilnahme an einer vorausgewählten Veranstaltung). Transit-Kunden sind jene Kunden, die einen transatlantischen Flug von Europa nach Nordamerika oder von Nordamerika nach Europa gebucht haben, der einen Transfer/Transit in einem Flughafen in Island beinhaltet.

1. Durch die Teilnahme am Stopover-Pass-Programm gelten Stopover- und Transit-Kunden als über die allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Verhaltenskodex informiert und halten sich an die Anforderungen beider Dokumente.

2. Stopover- und Transit-Kunden respektieren die Grundsätze, den Service sowie die fachlichen Qualitäten und die Ethik ihres Buddys.

3. Stopover- und Transit-Kunden werden sich alle Ratschläge anhören und den Stopover-Buddies und wichtigen Akteuren im Stopover-Pass-Programm, die sich bemühen, ihnen die benötigten Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, stets mit Respekt begegnen.

4. Stopover- und Transit-Kunden werden sich in einer Weise verhalten, die es dem Stopover-Buddy ermöglicht, den Ruf des Stopover-Buddy-Service und des Stopover-Pass-Programms, des Stopover-Buddys, von Dritten und von Icelandair zu wahren.

5. Stopover- und Transit-Kunden respektieren die Umwelt und die Bürger Islands.

6. Stopover- und Transit-Kunden gewährleisten, dass ihre Teilnahme am Stopover-Programm der Umwelt, den Bürgern, Drittakteuren, ihrem Stopover-Buddy oder dem Ruf von Icelandair keinen Schaden zufügt. Sie hinterlassen lediglich ‘Fußabdrücke’ und nehmen nur Fotos und Erinnerungen an ihren Besuch mit sich.

7. Stopover- und Transit-Kunden müssen sich an diesen Verhaltenskodex, die Gesetze und ethischen Sitten und Gepflogenheiten Islands halten.

8. Stopover- und Transit-Kunden haben das Recht, vom Stopover-Pass-Programm, Stopover-Buddy-Service oder einer Aktivität zurückzutreten, wenn sie der Meinung sind, dass ein potenzielles Risiko für sie selbst besteht, für das triftige Gründe angegeben werden.

9. Stopover- und Transit-Kunden dürfen während der Teilnahme am Stopover-Pass-Programm keine illegalen Gegenstände kaufen oder verkaufen.

10. Stopover- und Transit-Kunden haben auf Anfrage alle relevanten Unterlagen zur Verfügung zu stellen.

11. Stopover- und Transit-Kunden dürfen keine unzulässigen Kontakte oder Beziehungen eingehen und nicht versuchen, eine unangemessene Beziehung zu einem Stopover-Buddy aufzubauen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf unangemessene Kommunikation via E-Mail, SMS oder über das Internet.

12. Stopover- und Transit-Kunden werden sich nicht an kriminellen Verhaltensweisen, insbesondere im Zusammenhang mit Geschlecht, Unehrlichkeit, Schusswaffen, Missbrauch von Drogen oder Gewalt gegen Personen oder Eigentum, oder an schweren Verstößen gegen die öffentliche Ordnung beteiligen.

13. Stopover- und Transit-Kunden sollten keine Beziehungen sexueller Natur eingehen.

14. Stopover- und Transit-Kunden dürfen sich nicht an ungerechten Handlungen, wie Mobbing, sexueller Belästigung oder Diskriminierung aufgrund von nicht begründeten Aspekten, wie Geschlecht, Alter, Religion, Nationalität, Behinderung oder sexueller Orientierung, beteiligen.

15. Stopover- und Transit-Kunden sollten sich für die Dauer des Stopover-Programms angemessen kleiden.

16. Stopover- und Transit-Kunden sind für ihr eigenes Handeln verantwortlich.

17. Stopover- und Transit-Kunden müssen jederzeit über den entsprechenden Versicherungsschutz verfügen und diesen dem Stopover-Buddy oder Icelandair auf Verlangen vorweisen.

18. Stopover- und Transit-Kunden sollten den Schutz der touristischen Ressourcen Islands wie kulturelle und historische Stätten, die natürliche Umwelt und touristische Attraktionen sowie die Aufrechterhaltung der öffentlichen Hygiene und der öffentlichen Ordnung unterstützen.

19. Stopover- und Transit-Kunden müssen beim Kauf von Waren oder Dienstleistungen auf eigene Kosten ihre Verbraucherrechte verstehen, darunter:

  • das Recht, Einkäufe zu tätigen oder nicht,
  • das Recht, Informationen über Produkte und Dienstleistungen zu erhalten,
  • die Freiheit, Produkte und Dienstleistungen zu wählen, und
  • das Recht, sich zu beschweren, und/oder zu verlangen, dass ihre Einkäufe ausgetauscht oder erstattet werden entsprechend jeder lokalen Gesetzgebung

20. Stopover- und Transit-Kunden müssen sicherstellen, dass sie medizinisch in der Lage sind, an den geplanten Aktivitäten teilzunehmen, und den Stopover-Buddy über alles bzw. alle medizinischen Umstände informieren, die ihre Teilnahmefähigkeit beeinträchtigen könnten.

21. Stopover- und Transit-Kunden müssen ihren Stopover-Buddy benachrichtigen, wenn sie sich während des Programms unwohl fühlen, so dass der Stopover-Buddy die notwendigen Vorkehrungen für eine Behandlung unterstützen kann.

22. Stopover- und Transit-Kunden müssen sich an das entsprechende Datenschutzrecht halten und dürfen keine personenbezogenen Daten über den Stopover-Buddy ohne dessen Einwilligung und dann nur mit der Genehmigung und Zustimmung, wie sie im Programm mit Icelandair beschrieben ist, offenlegen.

Stopover- und Transit-Kunden, die Zugang zu diesen Informationen haben oder diese kontrollieren, müssen jederzeit deren Sicherheit gewährleisten und jeglichen Missbrauch der Informationen verhindern.

23. Stopover- und Transit-Kunden bestätigen, dass Icelandair das Recht hat, jegliche Materialien wie Videos, Blog-Informationen und Fotos, die während des Stopover-Pass-Programms erstellt werden könnten, zu verwenden. Durch die Teilnahme am Stopover-Pass-Programm gewähren alle Stopover- und Transit-Kunden Icelandair das ausschließliche Recht, das Material für Marketingzwecke bei Icelandair oder seinen Tochtergesellschaften nach eigenem Ermessen zu nutzen. Stopover- und Transit-Kunden können sich von dieser Klausel abmelden, indem sie eine E-Mail-Anfrage an stopoverpass@icelandair.is senden.

24. Dieser Verhaltenskodex ist zusammen mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Stopover-Buddy-Service und des Stopover-Pass-Programms von allen Stopover- und Transit-Kunden einzuhalten.