Günstige Flüge nach Nuuk mit Icelandair ab

Flugangebote nach Nuuk in den nächsten drei Monaten

EUR

Hamburg (HAM)

Nuuk (GOH)
Mo. 15.04.2024 - Mo. 22.04.2024
Ab
2.016 EUR*
Gefunden: vor 1 Tag
Hin- und Rückflug
/
Economy

München (MUC)

Nuuk (GOH)
Di. 23.04.2024 - Mo. 29.04.2024
Ab
1.404 EUR*
Gefunden: vor 1 Tag
Hin- und Rückflug
/
Economy

*Die angezeigten Tarife waren innerhalb der letzten 72 Stunden gültig und sind zum Zeitpunkt der Buchung möglicherweise nicht mehr verfügbar

Blue image with text that reads: Entdecken Sie Island auf Ihrem Weg! - Stopover buchen

Günstige Flüge nach Nuuk in den nächsten 12 Monaten

EUR
AbBerlin (BER)NachNuuk (GOH)Hin- und Rückflug
/
Economy
Do. 18.07.2024 - Fr. 26.07.2024

Ab

1.876 EUR*

Gefunden: vor 9 Stunden

AbFrankfurt (FRA)NachNuuk (GOH)Hin- und Rückflug
/
Economy
Di. 12.11.2024 - Di. 19.11.2024

Ab

1.198 EUR*

Gefunden: vor 8 Stunden

AbFrankfurt (FRA)NachNuuk (GOH)Hin- und Rückflug
/
Economy
Di. 16.07.2024 - Fr. 26.07.2024

Ab

1.443 EUR*

Gefunden: vor 2 Tage

*Die angezeigten Tarife waren innerhalb der letzten 72 Stunden gültig und sind zum Zeitpunkt der Buchung möglicherweise nicht mehr verfügbar

Die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Nuuk

Icelandair hat Direktflüge von Island nach Grönland im Angebot. Die Flugzeit vom Internationalen Flughafen Keflavík (KEF) nach Nuuk (GOH) beträgt 3 Stunden und 45 Minuten.

Nuuk (auf Dänisch Godthåb genannt) ist die Hauptstadt Grönlands – eine bunte Mischung aus Handel und Kultur mit viel frischer Luft und atemberaubenden Aussichten. Sie ist eine der kleinsten Hauptstädte der Welt – mit gerade einmal 18.000 Einwohnern – und liegt an der Mündung eines gigantischen Fjordsystems im Südwesten Grönlands. Es mag Sie vielleicht überraschen, aber in Bezug auf die geografische Breite befindet sich Nuuk nur wenige Kilometer nördlich von Reykjavík.

Sie finden alle Informationen zu Icelandair Flügen nach Grönland auf unserer Seite Flüge nach Grönland.

Arktische Großstadt

Nuuk ist das, was man als arktische Großstadt bezeichnen könnte. Es gibt gemütliche Cafés und Restaurants, ein Kino, ein Einkaufszentrum und Hotels. Außerdem zeichnet sich die Stadt durch ihren kulturellen Charme aus, sodass man fast vergisst, dass man sich so dicht am Polarkreis befindet. 

In interessanten Boutiquen und Souvenirläden findet man die Werke lokaler Künstler und Designer. Am Wochenende pulsiert das Nachtleben in den örtlichen Bars und Diskos (es gibt sogar eine lokale Brauerei). Nuuk hat eine beeindruckende Geschichte, und die Natur direkt vor der Stadt lädt Besucher ein, auf Entdeckungstour zu gehen. Für einen guten Rundblick steigen Sie auf die Anhöhe am Kolonialhafen (Kolonihavn), auf der eine Statue von Hans Egede steht. Egede, ein dänisch-norwegischer Priester, gründete Nuuk im Jahr 1728. 

Museen und Kultur

Ein Besuch von Grönlands Nationalmuseum wird sehr empfohlen. Es befindet sich in der Altstadt und beherbergt Ausstellungen, in denen man sich einen guten Überblick über die Archäologie von mehr als 4500 Jahren – die Menschen, ihre Kunst und ihr handwerkliches Geschick – sowie über die jüngere Geschichte Grönlands verschaffen kann. 

Lassen Sie sich auch nicht das wunderschöne Katuaq Kulturzentrum entgehen, dessen Form von den Nordlichtern inspiriert wurde. Es dient als Veranstaltungsort für Kunstausstelllungen, Konzerte und Konferenzen sowie als Kino. Das Nuuk Kunstmuseum ist definitiv einen Besuch wert. Es hat einen Kunst Spazierweg initiiert, auf dem Sie auf einer Route zwischen dem Museum und dem Kolonialhafen verschiedene Kunstwerke entdecken können.

Raus aus der Stadt​

Der Name Nuuk bedeutet „die Landzunge“, und die Stadt liegt auf der Spitze einer großen Halbinsel an der Mündung eines gigantischen Fjordsystems, das man ganz einfach mit einer Fjordtour erkunden muss. Der unverwechselbare Sermitsiaq (Sattelberg) ist 1210 Meter hoch und befindet sich auf einer Insel im Fjord. Sein Gipfel kann von fast überall in der Stadt aus gesehen werden.

Auf einer Walsafari können Sie Buckel- und Zwergwale aus der Nähe erleben. Diese Tiere besuchen den Fjord in der Zeit vom Frühsommer bis zum Herbstanfang. Hubschrauberflüge zur Eisplatte und zu den Ruinen nordländischer Siedlungen sind auch eine beliebte Ausflugskombination – ebenso wie Schiffsausflüge zu den Siedlungen.